Ostergrüße 2020

 

 

 

                Nicht alles ist abgesagt:

 

 

 

                          - Frühling ist nicht abgesagt.

 

                          - Wachsen ist nicht abgesagt.

 

                          - Liebe ist nicht abgesagt.

 

                          - Lesen ist nicht abgesagt.

 

                          - Musik ist nicht abgesagt.

 

                          - Phantasie ist nicht abgesagt.

 

                          - Freundlichkeit und Hilfe sind nicht abgesagt.

 

                          - Hoffnung ist nicht abgesagt.

 

                          - Beten ist nicht abgesagt.

 

                          - Ostern ist nicht abgesagt.

 

Ostern als Fest der Wandlung und der Hoffnung gibt uns Kraft durch diese Zeit des sozialen Fastens zu gehen. Wir fühlen uns getragen durch Gottes Hand. Seid solidarisch und für einander da. Insbesondere aber: Bleibt alle gesund!

 

In diesem Sinne wünschen wir Euch ein etwas anderes, aber vor allem ein gesegnetes Osterfest!

 

 

 

Im Namen des Vorstands

 

Euer Leitungsteam Doris und Werner

 

 

 


Nachlese: Kolping-Gedenktag am 15. Dezember 2019

 

 

Es ist ein schöner Brauch, dass die Kolpingsfamilie Veitshöchheim ihren Kolping-Gedenktag an einem Adventsonntag begeht. In diesem Jahr wurde der Familiengottesdienst, den wieder Angelika Vey-Rossellit und Doris Mengling-Lutz vorbereitet hatten, am 3. Advent in der Pfarrkirche St. Vitus um 10.00 Uhr gefeiert. Er wurde von der Band „deep decision“ aus Waldbüttelbrunn begleitet und stand unter dem Motto „Wasser“. Damit wollte die Kolpingfamilie auf das Projekt des Kolpingwerks „Wasser für Kenya. Mit Zisternen der Dürre trotzen“ aufmerksam machen, an welchem sich schon viele Kolpingsfamilien in Mainfranken beteiligt haben. Ziel soll der Bau einer Zisterne in Kenia sein, deren Kosten sich auf € 800 belaufen. Wir sind der Pfarrgemeinde sehr dankbar, dass sie uns die Kollekte des Gottesdienstes für das Projekt zur Verfügung gestellt hat, und wir bedanken uns natürlich bei den Kirchgängern für ihre Großzügigkeit. Einige der Spender, welche sich angemeldet hatten, konnten wir nach der Messfeier im Kindergarten St. Bilhildis zu einem Eine-Welt-Dinner, welches einige Mitglieder der Kolpingsfamilie mit Detlef Rossellit als „Küchenchef“ vorwiegend aus fair-trade-Produkten vorbereitet hatten, begrüßen. Nach einem kleinen Empfang zeigte Angelika Vey-Rossellit einen kurzen Film über die Partnerschaftsarbeit von Kolping-International. Natürlich waren auch im Kindergarten Spendenboxen aufgestellt, welche einen lebhaften Zuspruch fanden. Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass das gesetzte Spendenziel nicht nur erreicht, sondern sogar übertroffen wurde und bedanken uns herzlich bei allen großzügigen Spendern.

 


Unsere Kolpingsfamilie Veitshöchheim beteiligt sich am

Wasserprojekt für Kenya

 

Gerne dürfen Sie unser Anliegen unterstützen. Nähere Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten des abgebildeten Flyers. - Vielen herzlichen Dank!


Nachlese: Verkauf von Kräutersträußen und -kränzen für einen guten Zweck (14. August 2019)

 

Die Vorabendmesse zum Kirchenfest Mariä Himmelfahrt, welche seit vielen Jahren am 14. August im Innenhof des Kindergarten St. Bilhildis gefeiert wird, war auch heuer wieder gut besucht. Auch diesmal hatten fleißige Mitglieder der Kolpingsfamilie zahlreiche Kräutersträuße und -kränze gebunden, welche beim Gottesdienst, den wieder Herr Pfarrer i.R. Kraft zelebrierte, gesegnet und den Gottesdienstbesuchern gegen eine Spende zugunsten der Kenia-Arbeit des Vereins und des Kindergartens zur Verfügung gestellt wurden. Großen Anklang fand wiederum auch das anschließende gesellige Zusammensein, bei welchem die Anwesenden von der Kolpingsfamilie mit herzhaften Leckereien und Getränken verköstigt wurden. Für den Erfolg der Veranstaltung spricht, dass nicht wenige Gäste bei angenehmer Temperatur fast bis zum Einbruch der Dämmerung im lauschigen und von Kräuterduft erfüllten Innenhof des Kindergartens verharrten.

 

Dr. Werner Wagenhöfer

 


Ausflug der Kolpingsfamilie nach Meiningen am 3. August 2019

 

Seit einer Reihe von Jahren bietet die Kolpingsfamilie Veitshöchheim für ihre daheim gebliebenen bzw. noch nicht in den Urlaub gestarteten Mitglieder und Freunde in der Ferienzeit einen Ausflug in die nähere und weitere Umgebung an. Heuer hatte man sich sogar über die Grenzen des Freistaats Bayern gewagt und als Ziel die im südlichen Thüringen gelegene ehemalige herzogliche Residenzstadt Meiningen ausgewählt.

 

Da die ursprünglich geplante gemeinsame Bahnfahrt aus verschiedenen Gründen nicht realisiert werden konnte, starteten am Morgen des 3. August insgesamt zehn Mitglieder und Freunde der Kolpingsfamilie mit Privat-Pkws trotz aufziehender Regenwolken zur Fahrt nach Thüringen. Allerdings sollte sich das Wetter im Laufe des Tages aufklären und die Ausflügler ein wunderschöner Sommertag mit angenehmen Temperaturen erwarten.

 

Erstes Ziel in Meiningen war das dortige Dampflokwerk, einer der größten Betriebe seiner Art in Europa. Bei einer der regelmäßig an Samstagen durchgeführten Führungen konnte u.a. die Lokhalle mit den im Werk befindlichen Lokomotiven und Waggons, das Anheizhaus, die Kesselschmiede sowie das Außengelände besichtigt werden.

 

Nach so vielen technischen Sehenswürdigkeiten tat das gemeinsame Mittagessen in den behaglichen Schlossstuben richtig gut, zumal als lokale Spezialität Thüringer Klöße aufgetischt wurden. Danach stand Kulturelles auf dem Programm, nämlich die Besichtigung des herzoglichen Residenzschlosses Elisabethenburg mit den dort untergebrachten Museen. Den Abschluss bildete dann der Besuch des Theatermuseums in der ehemaligen Reithalle beim Schloss. Da aus der Blütezeit des Meininger Theaters im ausgehenden 19. Jahrhundert noch mehr als 250 Kulissen vorhanden sind, wird dort jedes Jahr ein entsprechendes Szenenbild aufgebaut. Heuer war eine Kulisse aus einer Aufführung des Sommernachttraums von Shakespeare aus dem Jahre 1910 zu bestaunen. Zudem wurde ein Film zur Geschichte des Meininger Theater gezeigt.

 

Bevor die Ausflügler die Rückreise nach Veitshöchheim antraten, unternahmen sie einen kurzen Spaziergang durch die hübsche Meininger Innenstadt, wo sie im Innenhof eines Eiscafés bei Eis und kühlen Getränken auf einen interessanten und erlebnisreichen Tag zurückblicken konnten.

 

 

 

Dr. Werner Wagenhöfer

 


Führung der Kolpingsfamilien Güntersleben, Eltmann und Veitshöchheim mit dem Förster       Herrn Schönmüller durch den Kirchenstiftungswald in der Gemarkung Güntersleben           am 28. Juli 2019


Bilder vom gemeinsamen Ausflug von Kolpingsfamilie und Frauenbund Veitshöchheim

am 4. Juli 2019:

Besuch der Gartenbauzentrale Main-Donau eG in Albertshofen sowie des Konditorei-Museums in Kitzingen

 


Nachlese: Führung durch die Veitshöchheimer Synagoge am 24. Juni 2019

 

Es ist eine gute Tradition, dass die regelmäßig stattfindenden Treffen der Kolpingsfamilien im Bezirk Würzburg im Sommer einen geselligen Rahmen besitzen und auch kulturelle Erlebnisse bieten. Da in diesem Jahr die Kolpingsfamilie Veitshöchheim Gastgeberin war, wurden unsere Freunde aus dem Bezirk sowie die eigenen Mitglieder und Freunde am Montag, 24. Juni 2019, zu einer Führung durch das gerade wieder neu eröffnete Jüdische Kulturmuseum und die Synagoge eingeladen. Der Einladung folgten nicht nur Vertreter der Kolpingsfamilien Güntersleben, Waldbüttelbrunn, Würzburg-Heidingsfeld und der Diözesanleitung, sondern auch zahlreiche Mitglieder und Freunde der hiesigen Kolpingsfamilie, so dass sich eine Gruppe von annähernd 20 Personen im Foyer des Museums einfand, wo sie von Frau Karen Heußner M.A. vom Kulturamt der Gemeinde herzlich begrüßt wurde. In der Synagoge gab Frau Heußner in einem etwa einstündigen sehr kenntnisreichen und engagierten Vortrag einen Einblick in die Geschichte des Judentums insbesondere in Franken und speziell in Veitshöchheim und stellte sich auch den Fragen der interessierten Gäste. Danach folgte ein Rundgang durch die Museumsräume, der im Innenhof vor der Synagoge endete. Die Besucher zeigten sich sehr beeindruckt. Den geselligen Abschluss fand das Treffen dann im Ratshausinnenhof, wo man den lauen Sommerabend bei regem Gespräch und Gedankenaustausch im Ratskeller genoss.

 


Hobbykünstlerausstellung in den Mainfrankensälen an Christi Himmelfahrt (30.05.2019)

 

"MoMo" war mit dabei!


                                                            MaiWay-Aktionstag am 12. Mai 2019

 

Mitglieder unserer Kolpingsfamilie nahmen die Einladung am Muttertag vom Kolpingwerk Würzburg wahr und gestalteten bzw. hatten einen erlebnisreichen Aktionstag in Stetten bei Karlstadt.

Nach dem Gottesdienst um 10:00Uhr und dem gemeinsamen Mittagessen in der Festhalle konnten am Nachmittag acht verschiedene Rund- und Aktionswege beschritten werden.


 

 

 

 

 

  

Maiandacht der Kolpingsfamilie in der Martinskapelle am 05.05.2019


           Osterbrunnenfahrt der Kolpingsfamilie in die Fränkische Schweiz (27.04.2019)

 

Osterbrunnenfahrt der Kolpingsfamilie in die Fränkische Schweiz (27.04.2019)

 

 

 

Trotz der ergiebigen Regenfälle des Vortags und eines empfindlichen Temperatursturzes startete eine Gruppe von 13 Vereinsmitgliedern am Samstag, 27. April 2019, vom Parkplatz vor den Mainfrankensälen aus mit drei Privat-Pkws zu ihrer Fahrt nach Oberfranken. Entsprechend gewandet und mit viel Glück mit den Witterungsbedingungen trat man eine Rundreise durch die Fränkische Schweiz an, um einige der dort in vielen Orten gestalteten Osterbrunnen zu bestaunen. Organisiert hatten die Fahrt Karola und Anton Weber, welche die Route bereits abgefahren waren und einige besonders schöne Brunnen ausgewählt hatten. Erstes Ziel der Gruppe war Lauf bei Zapfendorf, wo ein besonders aufwändig gestaltetes Exemplar den Auftakt der Fahrt bildete. Dann ging es über Scheßlitz und durch das malerische Wiesent-Tal nach Hollfeld. Hier waren nicht weniger als zwei außerordentlich schöne Osterbrunnen hergerichtet worden. Der anschließend besuchte Osterbrunnen in Heiligenstadt bildete den Mittelpunkt des dortigen Ostermarktes. Ihre Mittagspause hielt die Gruppe in Ebermannstadt, wo man sich in einem Gasthof schräg gegenüber des Osterbrunnens lokale Speisespezialitäten munden ließ. Besichtigungspunkte des Nachmittags fanden sich in den Orten Birkenreuth (Brunnenhaus mit Osterkrippe), Kleingesee (Feuerwehr-Osterbrunnen) und Bieberbach. Der dort über einen Löschweiher aufgebaute Osterbrunnen gilt als der größte in der Fränkischen Schweiz. Den Abschluss der sehr eindrucksvollen und erlebnisreichen Fahrt bildete bei leider zunehmend schlechter werdenden Witterungsverhältnissen der „Schlusshock“ im "Café Mühle" in Egloffstein. Als dann der große Regenguss kam, befand sich die Gruppe allerdings bereits auf der Rückfahrt nach Veitshöchheim.

 

 

 

Dr. Werner Wagenhöfer

 


 

 

                   Familiengottesdienst und Mitgliederversammlung am 7. April 2019

 

Nachlese:

 

Wie bereits im Vorjahr lud die Kolpingsfamilie auch heuer am Misereor-Sonntag, nämlich am Sonntag, 7. April 2019, zu einem Familiengottesdienst in die Pfarrkirche St. Vitus ein. Dieser stand diesmal thematisch ganz im Zeichen des Fair-Trade-Wochenendes und war ein Beitrag der Kolpingsfamilie zu dieser für die Gemeinde Veitshöchheim wichtigen Veranstaltung. Vorbereitung und Mitgestaltung der eindrucksvollen Messfeier lagen wiederum in den bewährten Händen von Angelika Vey-Rossellit und Doris Mengling-Lutz. Nach dem Gottesdienst bestand zudem die Möglichkeit, Fair-Trade-Produkte zu erwerben. Anschließend ging es in den Kindergarten St. Bilhildis, in dessen Räumlichkeiten wir von unserem „Küchenchef“ Detlef Rossellit mit einem leckeren Mittagessen verwöhnt wurden. Um ca. 13.00 Uhr konnte das Leitungsteam Doris Mengling-Lutz und Dr. Werner Wagenhöfer die mehr als 20 Mitglieder zur diesjährigen Mitgliederverssammlung, an welcher auch Herr Pfarrer Robert Borawski und Herr Dekan Frank Elsesser zumindest zeitweilig teilnahmen, recht herzlich begrüßen. Nach den Berichten und der Entlastung des Vorstands wurde Elisabeth Rossellit für ihre 25jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Danach standen die Wahlen zum Vorstand an, welche folgendes Ergebnis hatten:

 

- Verantwortliche für den pastoralen Dienst: Angelika Vey-Rossellit,

 

- Beauftragte für Jugendarbeit: Annelie Lutz,

 

- Beisitzerin: Alexandra Hartmann,

 

- Kassenprüfer: Burkhard Löffler und Rainer Kinzkofer.

 

Nach einer Vorschau auf die kommenden Veranstaltungen und der Information über die Verbandsangebote konnte die sehr harmonisch und entspannt verlaufende Mitgliederversammlung mit einem Dank an die Anwesenden beendet werden.

 

 

 


 

 

                                                               Ostern 2019

 

Liebe Mitglieder der Kolpingsfamilie Veitshöchheim,

 

auch wenn kältere und trübere Tage im April nie ganz auszuschließen sind, so zeigt doch der Blick in die Natur: der Frühling lässt sich nicht mehr aufhalten. Das Foto unten hat Werner im Übrigen bei unserer Mitgliederversammlung am 7. April vor dem Kindergarten St. Bilhildis geschossen. Allen, welche an diesem, wie wir meinen, recht harmonisch verlaufenen Treffen, teilgenommen haben, danken wir für das Kommen und die rege Beteiligung. Der vorangegangene Gottesdienst in der St. Vitus-Kirche, den Angelika und Doris wieder vorbereitet haben, hat die meisten Besucher sichtlich beeindruckt und war sicherlich ein gutes „Aushängeschild“ für unseren Verein. Allen, die mitgeholfen haben, diesen Tag zu gestalten – dies gilt nicht zuletzt auch für den „Küchenchef“ Detlef – sagen wir hiermit ein herzliches Dankeschön.

 

Zugleich möchten wir Euch mit diesem Rundschreiben auf einige Veranstaltungen der nächsten Wochen und Monate hinweisen, welche bereits bei der Mitgliederversammlung angesprochen worden sind. Die Termine der regelmäßigen Treffen, wie MoMo, Stammtische und Kegelabende, könnt Ihr dagegen den Veröffentlichungen im Mitteilungsblatt der Gemeinde entnehmen.

 

Schöne Ostern und viel Freude am gemeinsamen Tun und Erleben in der bevorstehenden „schönen Jahreszeit“ wünschen Euch im Namen des Vorstands

 

 

 

Euer Leitungsteam

Doris und Werner

 

 

 

 


Herbstmarkt der Kolpingsfamilie

 

Die Kolpingsfamilie Veitshöchheim veranstaltet auch in diesem Jahr einen Herbstmarkt in den Mainfrankensälen in Veitshöchheim. Der Termin ist Sonntag, 27. Oktober 2019, von 11 bis 17 Uhr. Anmeldungen nehmen wir ab sofort entgegen. Anmeldungen und weitere Infos gibt es bei Gerdi Möller, Telefon 0931-95388 (AB ist geschaltet). Ebenso möglich ist auch eine Anmeldung per E-Mail über unsere E-Mail-Adresse kolping-vhh@web.de.


Wir bei Koping Kolpingsfmailie Veitshöchheim mögen Kolping sehr gerne und sein christliches angebot / kirche. Adolph Kolping ist für uns als Verien mit seinem christlichen leitbild ein Vorbil. Wir als Kolpingsfamilie sind im Kolpingwerk Deutschland Mitglied und machten christliche Verbandsarbeit in Veitshöchheim. Der christliche Verien kolpingsfamilie Veitshöchheim lebt nach den Grundsätzen Adolph Kolpings. Wir haben auch Paten Kolpingsfamilien, die Kolpingsfamilie Eltmann und die Kolpingsfamilie Güntersleben, mit denen wir gemeinsam im Namen Kolping christliche Vereinsarbeit leisten. Wir als Kolpingsfamilie Veitshöchheim bieten viele Dinge an, Gottesdienste, Kolping Gottesdienste, Waldweihnacht Veitshöchheim. Wir sind bei anderen Vereinsfesten wie bei denen der Vereine Schützen Veitshöchheim, Feuerwerh Veitshöchheim, Musikverein Veithöchheim immer vertreten. Wir, Kolping Veitshöchheim, arbeiten eng mit dem kindergarten Sankt Bilhildis in Veitshöchhheim und er katholischen Pfarrgemeinde Sankt Vitus in Veitshöchheim sowie deren kuratie zusammen. Adolph kolping hat einen Weg beschritten, den wir als Kolpingsfamilie Veitshöchheim weitergehen wollen.